Moxibustion




Die Moxibustion ist eine Therapiemethode der chinesischen Medizin. Sie ist eine Wärmetherapie. Bei der Moxibustion werden die Akupunkturpunkte durch Abbrennen (verglimmen lassen) von Beifußkraut (Artemisia vulgaris) erwärmt.

Die Moxibustion hat eine jahrtausendealte Tradition. So empfiehlt das Lehrbuch des gelben Kaisers, das "Huang Di Nei Jing", die Moxibustion bei Erkrankungen durch Kälte und Feuchtigkeit und bei Erkrankungen vom Schwächetyp.

Die Hauptanwendungsgebiete für die Moxibustion heute sind insbesondere chronischen Krankheiten und die allgemeine Gesundheitserhaltung.




Arten der Moxibustion



Direkte Moxibustion (kommt nicht zur Anwendung)

Bei der direkten Moxibustion wird Beifußkraut (Moxakraut) in reiskorn Größe gedreht und direkt an Akupunkturpunkten auf die Haut gelegt und anzündet. Das glühende Kraut bleibt nur so lange auf der Haut bis die Hitze für den Patienten nicht mehr erträglich ist. Da diese Methode oft sehr schmerzhaft ist und feine Narben hinterlassen kann, wird sie vorwiegend in China angewendet.

Indirekte Moxibustion

Bei der indirekten Moxibustion dient eine frische Ingwerscheibe oder Knoblauchscheibe als Isolationsschicht zwischen der Haut und dem Moxakegel. Man setzt einen Moxakegel auf eine ca. 2 mm dicke Ingwerscheibe und zündet die Spitze des Kegels an, der dort verglimmt. Wenn der Patient ein Hitzegefühl auf der Haut spürt, wird die Ingwerscheibe weiter zu einem anderen Akupunkturpunkt geschoben und dieser erhitzt. Die einzelnen Punkte werden mehr-mals erhitzt bis eine Hautrötung entsteht. So kann eine große Menge Wärmeenergie in den Körper eindringen. Am Bauchnabel wird Salz als Isolierung benutzt.

Heiße Nadel

Bei der heißen Nadel werden die Akupunkturpunkte gleichzeitig durch Nadelstiche und Hitze stimuliert. Es wird ein Stück von der Moxazigarre auf die Nadel angesetzt und entzündet. Die Hitze geht über die Nadel in den Akupunkturpunkt und bewirkt somit eine Regulation im Körper. Laut chinesischer Lehre werden auf diese Weise Feuchtigkeit und Kälte vertrieben und das Qi im Körper bewegt.